Alpine
Sicherheit

SAC -Schweizer Alpen Club bfu - Beratungsstelle für Unfallverhütung
De | Fr


Zurück zur Liste
Druckansicht

Anseilen auf Gletschern

Datum der Veröffentlichung: 09.08.2013 - Berg-/Hochtour (Sommer)

Auf dem spaltenreichen Allalingletscher kurz vor dem Allalinpass haben wir unser Biwak eingerichtet. Spät nachmittags zogen dann zwei unangeseilte Bergsteiger an uns vorbei in Richtung Adlerpass. Sie hatten viel Gepäck, aber keine Gletscherausrüstung, kein Seil usw. dabei. Ausserdem gingen sie in einem Abstand von ca. 1 Meter voneinander. Sie stiegen höher bis auf ca. 3500 m. Am nächsten Tag waren die beiden wieder ohne jegliche Sicherheitsausrüstung unangeseilt in Richtung Gipfel unterwegs. Es war schon spät und der Schnee war entsprechend weich.

Mit diesem Vorgehen auf einem spaltenreichen verschneiten Gletscher ist die Gefahr eines Spaltensturzes gross. Läuft man noch dicht hintereinander ist es möglich, dass beide Personen gleichzeitig einbrechen. Wir können hier nur auf die unbestrittene Lehrmeinung hinweisen, dass man zu Fuss auf einem schnee- oder firnbedeckten Gletscher grundsätzlich korrekt anseilt. Dazu gehören natürlich die entsprechenden Kenntnisse. Detaillierte Informationen können der Fachliteratur entnommen werden, z. B. Lehrbuch «Bergsport Sommer» (SAC-Verlag).