Alpine
Sicherheit

SAC -Schweizer Alpen Club bfu - Beratungsstelle für Unfallverhütung
De | Fr


Zurück zur Liste
Druckansicht

Vorsicht bei der Mehrfachnutzung von Standplätzen

Datum der Veröffentlichung: 01.07.2015 - Klettertour

Während wir kletterten haben andere Seilschaften bereits wieder über die gleiche Route abgeseilt. Sie haben ihre Seile so in unseren Stand eingefädelt, dass sie über eine Bandschlinge von uns lief. Während des Abseilens war das nicht weiter schlimm, weil sich die Seile ja nicht bewegten, aber beim Abziehen des Seils hätte es beinahe unsere Schlinge durchgeschmolzen!

Die Verbindung Standplatz – Kletterer ist ein ganz wesentliches Element der Sicherungskette. Bei Hochbetrieb in einem Klettergebiet kann bei ungenügender Rücksichtnahme einiges schiefgehen. Es ist deshalb auf eine übersichtliche Ordnung zu achten und die verschiedenen Vorgänge zu entflechten. Auch Seile oder Sicherungsverbindungen verschiedener Seilschaften sollten möglichst nicht gleichzeitig in identische Verankerungspunkte eingehängt oder eingefädelt werden. Der geschilderte Vorfall ist als sehr kritisch einzustufen: Reibung Seil auf Bandschlinge ist sehr gefährlich, da bei der statisch befestigten Bandschlinge durch das Seilabziehen Schmelzverbrennungen entstehen, wodurch die Festigkeit der Bandschlinge schon bei kleinen Verletzungen stark reduziert wird.