Alpine
Sicherheit

SAC -Schweizer Alpen Club bfu - Beratungsstelle für Unfallverhütung
De | Fr


Zurück zur Liste
Druckansicht

Handschlaufe am Pickel birgt Verletzungsgefahr

Datum der Veröffentlichung: 02.08.2014 - Berg-/Hochtour (Sommer)

Beim Schlussaufstieg auf einen bekannten Viertausender gilt es eine kleine Kletterstelle zu begehen, wozu man beide Hände braucht. Hierzu ist für ein paar Meter der Pickel hinderlich und ich liess diesen an der Handschlaufe baumeln. Als ich einen vermeintlich guten Tritt gefasst hatte, rutschte ich etwas zurück. Dabei kam mir der vor dem Gesicht baumelnde Pickel in die Quere und schlug mir zwei Vorderzähne am Oberkiefer aus.
Resultat: Sehr schmerzhaft und mit hohen Zahnarztkosten verbunden.


Die Handschlaufe am Eispickel ist dazu gedacht, dass man diesen nicht verliert. Es ist bekannt, dass dies bei sehr vielen Situationen nicht funktioniert; allein bei jedem Handwechsel ist die Handschlaufe hinderlich. Besser man verzichtet deshalb auf eine Handschlaufe. Wenn man das nicht will und der Pickel an einer Stelle für die Fortbewegung hinderlich ist, sollte man diesen niemals einfach an der Handschlaufe baumeln lassen. Bei kurzen Passagen versorgt man den Pickel (ob mit oder ohne Handschlaufe) am besten unter einer Tragschlaufe des Rucksacks.