Alpine
Sicherheit

SAC -Schweizer Alpen Club bfu - Beratungsstelle für Unfallverhütung
De | Fr


Zurück zur Liste
Druckansicht

Normalroute des Weissmies wegen Eisschlaggefahr gesperrt.

Datum der Veröffentlichung: 10.10.2014 - Berg-/Hochtour (Sommer)

Bereits diesen Sommer ereigneten sich mehrere kleinere und mittlere Eisabbrüche aus dem oberen Teil des Triftgletschers in der Nordwestflanke des Weissmies (siehe Sicherheitsmeldung vom 4. August). Nach einer Überprüfung durch die Walliser Behörden wird nun die Gefahr eines grösseren Eisabbruches am Triftgletscher des Weissmies als hoch eingestuft.
Diese Geländekammer nordwestlich unterhalb des Weissmies-Gipfels ist deshalb ab sofort für alle Personen gesperrt. Das Sperrgebiet umfasst den Triftgletscher, seitlich begrenzt durch Moränen, bis zum Gebiet "Chrizbode". Namentlich sind der Auf- und Abstieg zum Weissmies auf der Normalroute vom Hohsaas aus sowie der Höhenwanderweg Kreuzboden-Almagelleralp bis auf weiteres gesperrt.


Die Entwicklung dieser Situation zeigt deutlich, dass der anhaltende Gletscherrückgang nicht zwingend auch mit einer reduzierten Eisschlaggefahr verbunden ist. Verlieren Gletscherzonen ihr Fundament, kann dies zum Abgleiten oder Abstürzen grosser Eismassen führen.
Interessante Beispiele zu dieser Thematik finden Sie mit dem unten aufgeführten Link.


Mehr Informationen unter: Diverse Gletscherveränderungen in den letzten Jahren