Alpine
Sicherheit

SAC -Schweizer Alpen Club bfu - Beratungsstelle für Unfallverhütung
De | Fr


Zurück zur Liste
Druckansicht

Nicht korrekt angezogener Klettergurt öffnet sich

Datum der Veröffentlichung: 28.05.2016 - Klettertour

Nach dem Durchklettern einer Mehrseillängenroute wurde über eine Abseilpiste abgeseilt. Während diesem Vorgang öffnete sich plötzlich mit einem Reissverschluss ähnlichen Geräusch der Klettergurt eines Teilnehmers. Er geriet in Schieflage und stürzte unsanft auf den Boden. Glücklicherweise geschah dies wenige Meter oberhalb einer begrasten grossen Plattform und der Betroffene kam mit dem Schrecken und ein paar blauen Flecken davon. Wäre diese Person im Aufstieg gestürzt oder hätte sich der Gurt an einer exponierteren Stelle beim Abseilen gelöst, hätte dies zu einem Totalabsturz geführt. Ursache: der Teilnehmer hatte den Verschluss seines Gurtes nicht zurückgefädelt.

Bis vor ein paar Jahren musste man bei den meisten Klettergürteln die offene Endlasche in der Gurtschnalle zurückfädeln, damit sich der Gürtel unter Belastung nicht öffnen kann. Neuere Modelle sind meistens mit einer sog. „Systemschnalle“ ausgerüstet, die sich beim Zuziehen automatisch blockiert. Dies ist sicher ein Sicherheitsgewinn, führt aber beim Partnercheck zu Unsicherheiten, solange eben noch ältere Modelle im Gebrauch sind. Sichere Systemschnallen erkennt man am besten daran, dass der Verschluss aus zwei beweglichen Metall- oder Kunststoffplättchen besteht und das verbindende Band nicht ausgefädelt werden kann.